Sie sind hier: Startseite » Naturheilkunde » Darmsanierung

Darmsanierung

"Gesundheit beginnt im Darm!"

Dieser Spruch ist heute aktueller denn je, denn Reizdarm, Störungen der Verdauungsvorgänge und Nahrungsmittelintoleranzen gehören zu den häufigsten Diagnosen in der ärztlichen Praxis. Dennoch steht die Schulmedizin vielen Fällen eher ratlos gegenüber bzw. empfiehlt zumeist die Vermeidung der problematischen Auslöser, was jedoch das Grundproblem nicht löst.

Neben diesen Diagnosen gibt es aber auch noch viele weitere, eher unspezifische Gefühle des Unwohlseins, wie z.B. Winde und Völlegefühl, die wichtige Anzeichen eines aus der Balance geratenen Verdauungssystems sind. Dennoch schenken wir ausgerechnet unserem wichtigsten Aufnahmeorgan meist am wenigsten Beachtung. Dabei können schon leichte Verschiebungen in der Darmflora zu deutlich negativen Auswirkungen im übrigen Körper führen. Daher sollten Sie auch leichtere Missbefindlichkeiten wie Oberbauchdruck, Durchfall- und Verstopfungsneigung oder auch Afterjucken durchaus ernst nehmen.

Sie alle stellen wichtige Alarmzeichen dar, die wir ernst nehmen sollten, denn der Darm hat unglaublich vielfältige Aufgaben zu erfüllen. Herrscht hier eine Dysbalance, kann dies vielfältige Probleme im ganzen Körper nach sich ziehen.

Mögliche Folgen einer belasteten Darmflora

  • erhöhte Infektanfälligkeit
  • chronische Sinusitis
  • Hautprobleme wie Schuppenflechte oder Dermatitis
  • reduzierte körperliche Belastbarkeit
  • schwache Abwehr von bösartigen Zellen
  • erhöhte Allergiebereitschaft
  • verschlechterter Gemütszustand bis hin zu Depressionen
  • zunehmende Unverträglichkeiten von Nahrungsmitteln
  • geringe Stresstoleranz

Doch wie gehen Sie am besten mit diesen Problemen um?

Ursachen für Verdauungsbeschwerden

Zuerst einmal gilt es festzustellen, um welches Problem es sich konkret handelt, denn Ursachen für Verdauungsbeschwerden gibt es viele:

  • Verdauungsstörungen / Maldigestion
  • Lactoseunverträglichkeit
  • Mukosale Störungen
  • Kohlenhydratintoleranzen und - unverträglichkeiten
  • Nahrungsmittelallergien
  • Fructoseintoleranzen und -unverträglichkeiten
  • Histaminosen
  • Psychovegetative Störungen

Ablauf einer Darmsanierung

Über spezielle Stuhluntersuchungen kann festgestellt werden, wo die Ursache Ihres Problems zu finden ist. Darauf basierend wird ein Nährstoffkonzept erarbeitet, das den Darm auf natürliche Weise wieder in die gesunde Balance zurückführt und pathogene Prozesse verdrängt. Hierfür werden natürliche Mikronährstoffpräparate eingesetzt, und oft ist auch eine Anpassung der Ernährung sinnvoll.

Sie haben Interesse an einer Darmsanierung?

Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf.